Hotline
+49 36925 92-0
Mo. - Do. 8 - 15 Uhr und Fr. 8 - 14 Uhr
0Item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Zubehör

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

FMT Zubehör- Was Sie für Ihre ganz persönliche Alarmtechnik brauchen

Damit Ihre Alarmanlage installiert und In Betrieb genommen werden kann, fehlt nun nur noch das passende Zubehör. Eine große Menge an Sensoren und Meldern schafft für jedes Zuhause die optimale Sicherheit. Hochwertiges Zubehör liefern wir!

Übertragungswege von Alarmmeldern

Alarmmelder kennen unterschiedliche Übertragungswege. Das können eigens verlegte Kabelverbindungen sein, herkömmliche Stromleitungen oder die Signale werden über Funk übertragen. Wichtig ist in jedem Fall ein Sabotageschutz, um zu verhindern, dass potenzielle Einbrecher die Leitung trennen und so die Anlage ausschalten. Sparen Sie nicht bei der Qualität der Melder!

Welche Systeme gibt es?

Um zu entscheiden, welches Zubehör erforderlich ist, kommt es in erster Linie auf das gewählte System an. Im Rahmen der Alarm- und Meldetechnik werden Funksystem oder drahtgebundene Systeme verwendet. Daneben gibt es Hybridsysteme, die beides kombiniert. Drahtsysteme gehören zur kabelgebundenen Alarmtechnik. Im Unterschied zu Funksystemen ist hier die Montage mit etwas mehr Aufwand verbunden. Sie werden gern in Neubauten verwendet, weil ihre Installation dort besonders preisgünstig ist und sich ohne ästhetische Nachteile umsetzen lässt. Erforderliche Kabel lassen sich hier problemlos installieren.

Wissenswert: Wie hat sich die Sicherheitstechnik entwickelt?

Ein kleiner Überblick, wie sich die Sicherheitstechnik und ihr Zubehör im Laufe der Jahre entwickelt haben:

  • 1835 wird das Relais erfunden.
  • 1941 entsteht der erste Computer mit Relais durch Konrad Zuse..
  • 1947 kommt es zur Erfindung des Transistors.
  • 1954 kommt die erste numerische Steuerung mit Röhren auf den Markt.
  • 1958 ist die elektronische Steuerung SIMATIC erhältlich.
  • 1960er: Pneumatische Steuerungen sind effektiver und gleichzeitig platzsparender.
  • 1970er: Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) treten an die Stelle von pneumatischen und Relais-Steuerungen.
  • 2000er: Programmierbare Steuerungen werden außerdem für Sicherheit genutzt.